Copy of 2015-2016 50. Beethoven Zyklus

2015-2016

50. „Goldener" Beethoven-Sonaten-Zyklus im Großen Saal des Wiener Musikvereins

„Routine gibt es nicht! Ich werde von Konzert zu Konzert nervöser. Es ist keinesfalls so, dass ich ganz ruhig auf die Bühne gehe. Je älter ich werde, desto nervöser werde ich. Man geht als Jugendlicher wesentlich unbekümmerter auf die Bühne und schraubt dann im Laufe der Zeit die Latte immer höher. Die lange Auseinandersetzung mit diesen Werken hat aber auch bewirkt, dass ich immer freier werde. Ich habe gelernt: Wissen macht frei! Das ist das Allerwichtigste. Ich kann nicht frei sein, ohne etwas zu wissen. Und je mehr ich über etwas weiß, desto freier bin ich. Deshalb erlebe ich jedes Werk, wenn ich auf die Bühne komme, immer wieder von Neuem und entdecke darin auch neue Dinge – und dies nicht so sehr beim Üben, sondern im Konzert. Das ist ein großes Glück, und es beweist, dass die Musik unsterblich ist.“
— R.B.

 

 

David Skudlik